Kreativ-Projekt-Blog

Online-Marketing, Shopsysteme, e-Commerce, Travel, Payment und Marketing

BING vs. Google: Blind-Search-Engine läßt Google schlecht aussehen …

| 8 Kommentare

Wird Microsofts Bing tatsächlich zur Konkurrenz für Google? Wenn man eine Suchmaschine (nur) anhand der Relevanz der Suchergebnisse testet, könnte Bing den Suchmaschinenmarkt tatsächlich etwas umkrempeln. Google hat zwar den Vorteil, dass jedes Kind diese Suchmaschine kennt und nutzt, aber mit Bing scheint Microsoft nun doch einen würdigen Gegner ins Rennen gebracht zu habe.

Ein findiger Mensch hat nun eine Blind-Search-Engine gebaut über die man Google, Bing und Yahoo direkt vergleichen kann – und zwar wie der Name schon sagt, Blind. Das funktioniert ähnlich wie der vor Jahren durchgeführten Cola-Vergleich von Pepsi. Solange man das Etikett sehen konnte, gewann immer der rote Riese Coca Cola. Beim Blindtest haben aber 51% für “die Blauen”, also Pepsi als besser schmeckendes Getränk gestimmt.

Selbst der wichtigste Mann in Googles Boot, Matt Cutts, hat über die Blind-Search getwittert und rief indirekt zum Vergleich auf:

Matt Cutts Twittert über Bing

Da war er wohl etwas zu voreilig und machte erst jeden auf diese Seite aufmerksam. Dumm ist nur, dass wenige Stunden nach seinem gezwitschere (das war so gegen 20 Uhr MEZ) die Ergebnisse etwas umkippten. Heute Nacht (08.06.2009) um  00:54 Uhr, also knapp 5 Stunden später, sah die Verteilung dann etwas anders aus:

Google: 34%, Bing: 27%, Yahoo: 39% | 35,532 votes

Autsch! Das tut weh … Jetzt ist Bing schon bis auf 7% an Google herangekommen. Interessant übrigens auch, wie schnell sich dieser Link herumgesprochen hat …

Wer hinter fejus steckt, ist bisher noch nicht ganz klar. Die einen vermuten Google selbst hinter fejus, andere denken da eher an Microsoft. Wenn die Blind-Search von Google wäre, hätten die sich wirklich mächtig ins Knie geschossen. Auszuschließen ist das aber nicht. Immerhin wurde die Statistik ca. 8 Stunden nach Matts Twitter-Beitrag entfernt, was ja eigentlich nur im Sinne von Google wäre. Wäre die Blind-Search von Microsoft initiert worden, hätten die die Statistik mit Sicherheit nicht vom Netz genommen. Der TagSeoBlog kommentiert die Hinweise auf der Seite so:

Keine 8 Stunden später ist die Statistik vom Netz. Plötzlich klingt es alles ganz privat, und ich vermute, dass goog old Google diesemal ein wenig evil war. Ich zitiere aus dem aktuellen Text der Seite:

UPDATE: Some douche is gaming the system, I’ve removed the ability to see the results until I sort this out. Meanwhile you can still have fun playing with blind search. Feel free to blame the douche for ruining it for everybody. Meanwhile, I wouldn’t take this a scientific whats-e-ma-jing, it’s just a bit of observational fun.

Und weiter, so nach dem Motte fehlendes Impressum, outet sich ein scheinbar kleiner Microsoft-Mitarbeiter als Urheber dieser “fun-Seite”:

DISCLAIMER: I work for Microsoft. This site is not affiliated with my employer, it is not a Microsoft initiative, it’s simply me having fun in my spare time.

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier einiges hinter den Kulissen ablief. Und auch, wenn diese “Blind-search-fun-test” nun vom Netz ist, ich bin mir sicher, dass Microsoft jetzt zum großen Schlag ausholt. Denn genau das scheint der Weg zu sein: Google die Relevanz der Ergebnisse streitig zu machen. Ich bin gespannt.

Ich bleibe zwar (noch) bei Google und finde die SERPs auch immer noch gut. Aber bei Bing stehen wir mit unsere Seiten bei den Top-Keywords  definitiv besser da:

www.Mietwagen.de steht unter dem Suchbegriff Mietwagen” auf Platz 1. Bei Google stehen wir da leider noch etwas weiter hinten auf Platz 74 und sind – warum auch immer – um 41 Plätze nach hinten geschoben worden. Ich kann nicht nachvollziehen, wie die wichtigste TypeIn-Domain für Mietwagen, die mit über 80.000 Stationen auch noch einer der größten Anbieter von Mietwagen-Broker ist, auf dem 74. Platz landen, während z.B. die Seite antalya.deauf Platz 16 landet.

www.Reisen.com steht unter dem Suchbegriff Reisen” bei Bing wenigstens auf Platz 9 gegenüber bei den Google-SERPS auf Platz 14. Auch hier muss ich etwas an dem Ergebnis von Google zweifeln. Immerhin haben wir nicht nur eine der wichtigsten TypeIn-Domains sondern auch eine ausgesprochen bekannte Reiseseite. Und das eine Seite wie hamburg-messe.de eine höhere Relevanz haben soll, wie eines der größten Reiseportal, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

Die Blind-Test-Seite findet Ihr hier: http://blindsearch.fejus.com

8 Kommentare

  1. Na da hat sich Matt ja ganz schön ins Knie geschossen ;-)

  2. Schöner Artikel, liest sich gut. Ich frag mich nur, wie der Microsoft-Mitarbeiter die Botchecks von Google umgangen hat. Eigentlich sperrt Google die IP bei gehäuften automatisierten Anfragen ..

    P.S. über yigg hierher gefunden ..

  3. Ich konnte es auch noch testen – das Ergebnis war wirklich verblüffend. Ich kann also sehr gut nachvollziehen, daß der Link inzwischen entfernt wurde ;)

  4. Ich glaub auch nicht, dass es ein Microsoft Mitarbeiter war. Wieso sollten die dann die günstige Statistik entfernen?

  5. Hat es reisen.com jetzt schon nötig mit Kommentarspam
    Links aufzubauen? Sorry….aber das geht garnicht!

  6. ALlerdings hatte ich mit dem Blind-Search-Tool einige Searches gemacht im Hinblick auf meine Websites und da ist “leider” Google besser darin, mich zu finden :-) was keine gute Feststellung ist, denn mit steigenden Nutzerzahlen bei Bing heisst das dann, dass ich weniger Leute von den SUchmaschinen kriege… (Kann sich sicher noch ändern).

  7. Pingback: Heinkas News » Blog Archive » Google vor Bing

  8. Naja, für deutsche keys dürfte Euch aufgefallen sein, ist der Vergleich nicht gemacht worden. Google.com findet einfach schwer passende deutsche Seiten, wohingegen bing einfach nach URLs kucken, die die keys enthalten und darum selbstverständlich besser abschneidet.

    Mein privater Test mit 30 Anfragen von mir und 2 von meiner Freundin (^^) hat ergeben, dass ich am häufigsten auf Bing klicke, am zweitmeisten auf Yahoo und ab und zu Google vorziehe. Wenn Google mir gute Ergebnisse liefern konnte, dann bei Einword-Suchen. Geht schon.
    Vielleicht wäre ene Suma-Mischung sowieso gut. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*